WN-Artikel: Uni streckt Fühler nach China aus

“Die Universität Münster streckt ihre Fühler in eine der entlegensten Regionen der Erde aus. In Lanzhou, einer 3,6-Millionen-Einwohner-Stadt im Westen Chinas, die zwischen tibetanischem Hochland, Wüste Gobi und innerer Mongolei liegt, wollen viele Studenten Deutsch lernen – doch für einen Master­studiengang fehlen die ­Lehrkräfte. Die münsterische Germanistik-Professorin Dr. Susanne Günthner würde dies gerne ändern.”

So startet ein aktueller Artikel in den Westfälischen Nachrichten zu dem Ausbau der Kooperation mit China. Den vollen Artikel finden Sie hier online: https://www.wn.de/Startseite/Startseite-Schattenressort/3524317-Uni-streckt-Fuehler-nach-China-aus-Deutsch-Export-ans-Ende-der-Welt